Die Umzugs-Checkliste für Ihren Umzug

Checkliste Umzug – Richtige Planung ist der halbe Umzug

Einen Umzug, egal ob mit oder ohne Umzugshelfer, zu planen kann eine schwere Aufgabe sein, die jedoch mit der Umzugs-Checkliste schnell zu bewältigen ist.

Umzugs-Checkliste

Mit einer Umzugs-Checkliste nicht vergessen!

Schwierig wird ein Umzug erst, wenn die Arbeiten des Umzuges, die Planungen dazu und natürlich der Alltag aufeinander treffen.

In diesem Fall kann es sehr schnell zu einem enormen Stressfaktor kommen.

Jedoch muss dieser Stress nicht entstehen. Natürlich müssen Sie für den Umzug nun nicht mehr Urlaub nehmen, als vielleicht notwendig ist.

Steht Ihnen der Umzug schon kurz bevor?

Dann nutzen Sie die Checkliste und vertrauen Sie auf einen Profi.

Denn mit einem Profi an der Seite können Sie sicher sein, einen reibungslosen Umzug zu erhalten.

Checkliste herunterladen

Mit der Umzugs-Checkliste garantiert nichts vergessen

Wie gestalten Sie einen Umzug so, dass er wirklich realistisch erscheint und trotzdem keinen Stress hervorruft?

Diese Frage haben Sie sich sicherlich bei den vielen Aufgaben bereits gestellt. Die Antwort dazu findet sich hier.

Denn wir wissen genau wie Sie einen Umzug gestalten und planen können, ohne dabei entsprechend in Stress zu geraten.

Denn Stress ist der Feind des ruhigen Umzuges. Wichtig für jeden Umzug ist die Umzugs-Checkliste.

Diese gibt Ihnen genau Aufschluss über Ihre Aufgaben und Ihre noch offenen Tätigkeiten.

Mit einer Umzugs-Checkliste haben Sie die Möglichkeit alle wichtigen Aufgaben genau zu definieren.

Verpackungsmaterial Umzugs-Checkliste

Das richtige Verpackungsmaterial gehört natürlich auch zu einem Umzug und muss vorab beschafft oder durch Umzugshelfer mitgebracht werden.

Sie ermöglicht es Ihnen die Aufgaben zu überblicken und keine wichtige Arbeit zu vergessen. Denn ein Umzug bringt mehr Arbeiten mit sich, als das reine Packen der Kleidungen und Möbel.

Auch das Abmelden von Verträgen, die Zahlung neuere Kautionen und andere Aufgaben sind während der Umzugsvorbereitungen zu tätigen.

Haben Sie diese Aufgaben bereits überblickt?

Wenn nicht, dann wird es spätestens drei bis vier Monate vorher Zeit. Denn schon in dieser Zeit beginnt die Vorbereitung für einen Umzug.

Mit einer Umzugs-Checkliste vergessen Sie garantiert keine Aufgaben und auch keine Besorgungen.

Vertrauen Sie einer Checkliste vom Profi und erledigen Sie alle wichtigen Aufgaben zur richtigen Zeit.

Mit einer Umzugs-Checkliste werden Sie keine Aufgabe mehr vergessen.

Und die Umzugs-Checkliste hat noch einen weiteren Vorteil, denn es entsteht bei einer effizienten und gut durchdachten Planung kein Stress.

Sie und ihre Familie können also weiterhin ihrem gewohnten Tagesablauf beibehalten.

ANGEBOT ANFRAGEN

Fassen wir die Vorteile einer Umzugs-Checkliste noch einmal zusammen:

  • Schnelle Auflistung aller Aufgaben
  • Detaillierte Aufgabenstellung für alle Familienmitglieder
  • Wichtige Aufgaben werden schnell ersichtlich
  • Sie können keine Aufgaben vergessen
  • Es entsteht kein Stress durch vergessene Aufgaben
  • Sie vergessen keinen Kündigungstermin

Nutzen Sie die Umzugs-Checkliste für die ganze Familie und vergessen Sie keine Aufgaben, welche den reibungslosen Umzug gefährden könnten.

 Schritt für Schritt den Umzug organisieren

Ein Umzug verlangt Ihnen sehr viel ab. Sie müssen organisatorische Aufgaben übernehmen, die Sie sonst nicht benötigen. Zudem kommen die eigenen Aufregungen hinzu. Auch die neue Wohnung möchten Sie sicherlich entsprechend vor dem Umzug gestalten. Eventuell kommen die Renovierungen in der alten Wohnung hinzu.

Erfolgt ein Wohnungszusammenschluss, weil Sie vielleicht als Paar zusammenziehen wollen, dann entsteht eine organisatorische Aufgabe die jede Partei übernehmen muss. Haben Sie Angst eine Aufgabe zu vergessen und dadurch mehr Kosten zu verursachen?

Dann halten Sie sich an die Umzugs-Checkliste. Diese ermöglicht es Ihnen die genauen Aufgaben Schritt-für-Schritt abzuhaken und entsprechend eine perfekte Organisation zu nutzen. Was bringt Ihnen diese Organisation genau? Eine gute Vorbereitung ist das A und O, wenn Sie einen reibungslosen Umzug wünschen.

 

Wer umzieht muss an sehr viele unterschiedliche Aufgaben und auch Besorgungen denken. Neben dem Packen der Kisten und der Organisation der Umzugsutensilien, sollten Sie vor allem an die Renovierung der Altwohnung denken. Auch die passende Beauftragung eines Umzugsunternehmens ist mit in der Umzugs-Checkliste verankert.

Checkliste herunterladen

Es spricht viel dafür ein Umzugsunternehmen zu beauftragen. Mit einem Umzugsunternehmen haben Sie die Möglichkeit viele Aufgaben abgeben zu können. Gerade der Transport der Kisten und Möbel bleibt Ihnen erspart, wenn sie das entsprechende Umzugsunternehmen ausfindig machen. Um ein gutes und vor allem erfahrenes Unternehmen zu finden, sollten Sie rechtzeitig nach einem Unternehmen suchen. Wichtig erscheinen hier eine kompetente Beratung und eine sinnvolle und überschaubare Kostenrechnung. Denn nur wenn der Preis-Leistungsverhältnis stimmt, können Sie den Umzug reibungslos über die Bühne bringen.

Die wichtigsten Punkte auf der Umzugs-Checkliste

Umzugsvorbereitung Checkliste

Wenn man bereits das ganze Vorbereitungsmaterial beschafft oder bekommen hat, können für einen schnelleren Umzugsablauf bereits z. B. einige sensible Gegenstände geeignet verpackt werden.

Was beinhaltet eine Umzugs-Checkliste? Haben Sie bereits eine Umzugs-Checkliste in der Hand gehabt? Oder haben Sie schon versucht eine solche Umzugs-Checkliste selber zu erstellen? Dann werden Sie wissen, dass es nicht ganz einfach erscheint. Denn eine Umzugs-Checkliste ist komplexer als es anfangs erscheint.

Deswegen haben wir Ihnen eine kompakte und schnell verständliche Umzugs-Checkliste zusammengestellt. Diese können Sie bei uns einfach als PDF nutzen und abhaken, wenn Sie eine Aufgabe erledigt haben.

Doch was beinhaltet die Umzugs-Checkliste? Im Grunde beinhaltet die Umzugs-Checkliste alles was Sie benötigen, um bei einem Umzug nichts zu vergessen. Denn der Umzug ist mit vielen komplexen Aufgaben verbunden.

Die wichtigsten Aufgaben beziehen sich nicht auf den Umzug selbst, sondern auf die Vorbereitungen. So beinhaltet die Umzugs-Checkliste beispielsweise auch die Information für die Kündigung der alten Wohnung. Laut Mietverträgen muss eine Wohnung mindestens drei Monate im Voraus gekündigt werden. In diesem Zusammenhang ist es natürlich auch sehr wichtig Absprachen mit dem Vermieter zu halten.

Dieser kann spezielle Fragen zu den Renovierungen in den Wohnungen beantworten. Denn auch diese Aufgaben müssen rechtzeitig begonnen werden.

ANGEBOT ANFRAGEN

Neben dieser wichtigen Auflistung beinhaltet die Umzugs-Checkliste natürlich auch die Erinnerungen an die Umzugsutensilien. Kartonagen, Klebebänder oder auch Beschriftungsmaterialien müssen rechtzeitig vorhanden sein. Diese Materialien können Sie beispielsweise kaufen oder beim Umzugsunternehmen erwerben-.

Auch die Beauftragung und die Beratung des Unternehmens sind mit in der Checkliste eingebunden. Die Aufgaben in den letzten drei Monaten vor dem Umzug sammeln sich enorm an. Deswegen sollten Sie die Umzugsliste entsprechend nutzen, denn so vergessen Sie wirklich nichts.

Zu den wichtigsten Aufgaben gehören die Beauftragung des Unternehmens und natürlich auch die Kostenkalkulation. Deswegen sollten Sie auf keinen Fall einfach ohne eine entsprechende Kostenkalkulation in den Umzug starten. Was können Sie für den Umzug genau aufbringen?

Welche Kostenspannen stehen Ihnen zur Verfügung? Und welche Kosten entstehen? Diese Fragen sollten Sie während der Planung unbedingt beantworten. Scheiben Sie am besten alle Kosten auf, damit Sie entsprechend den Überblick behalten können.

Das müssen Sie vor und nach dem Umzug beachten

Vor dem Umzug ist nach dem Umzug. Kennen Sie dieses Sprichwort? Wenn nicht, dann werden Sie die Bedeutung sehr schnell kennenlernen. Der Umzug an sich ist mit einem Tag oder maximal mit zwei Tagen vollkommen erledigt. Sollten Sie sich für ein entsprechendes Umzugsunternehmen entscheiden, dann wird der Umzug meistens nach wenigen Stunden erledigt sein.

Doch was ist vor dem Umzug und danach zu beachten? Vor dem Umzug müssen Sie vor allem an die zahlreichen Kündigungen denken.

Bedenken Sie die passende Kündigung der Wohnung und auch die Kündigungen der Telefonverträge. Versicherungen müssen entsprechend umgemeldet werden. Auch hierfür ist ein entsprechendes Schriftstück aufzusetzen. Zusätzlich sollten Sie unbedingt daran denken die Neuanmeldungen der Telefone zu nutzen. Stromanbieter und auch Wasser-oder Gasanbieter sollten noch vor dem Umzug verglichen werden, damit am Ende ein einfacher Einstieg in die neuen Verbraucherverträge ermöglicht werden kann.

Checkliste herunterladen

Nach dem Umzug stehen meistens Renovierungsarbeiten an. Diese sind in den alten Wohnungen vorzunehmen. Hier können Sie natürlich auch Freunde mit einbinden. Nach dem Umzug müssen aber immer noch organisatorische Aufgaben erledigt werden. Denn auch die neue Adresse muss bei vielen Versicherungen und auch bei der Bank hinterlegt werden.

Der Arbeitsvertrag muss entsprechend angepasst werden und auch die Neubeantragung des Personalausweises sollte nicht vergessen werden. Dazu müssen Sie bedenken, dass der neue Personalausweis durchaus 2 Wochen benötigt bis er ausgestellt werden kann.

Schritt für Schritt die Umzugs-Checkliste abarbeiten und Ruhe bewahren

Die Umzugs-Checkliste hilft Ihnen den Umzug schnell, kostengünstig und nerven schonend zu überstehen. Beachten Sie bitte, dass Sie eventuelle spezielle Aufgaben zuschreiben. Natürlich sind alle wichtigen Aufgaben vorhanden. Wie gehen Sie nun am besten mit der Liste um? Das ist ganz einfach. Am besten Sie nehmen sich die Liste vor, schauen sich diese genau an und überlegen welche Aufgaben eventuell speziell für Sie in Frage kommen.

ANGEBOT ANFRAGEN

Wenn Sie die Liste genauer geprüft haben, dann sollen Sie entsprechend die Vorbereitungen starten. Was muss als erstes erledigt werden? Wenn Sie mehrere Familienmitglieder sind, dann können Sie die Aufgaben aufteilen. Hinterlegen sie farbig welche Aufgaben übernommen werden.

Anschließend sollte die Liste gut greifbar und ersichtlich sein. Natürlich müssen Sie nicht alle Aufgaben auf einmal erledigen. Sie können diese bei passender Planung erledigen, wenn Sie Zeit haben. Nachdem Sie eine Aufgabe erledigt haben kann diese Aufgabe abgestrichen werden.

Denn so verlieren Sie nicht den Überblick. Streichen Sie eine Aufgabe erst ab, wenn sie wirklich erledigt ist. Sind Teilaufgaben nicht erledigt, dann kann die Hauptaufgabe noch nicht gestrichen werden.

Wir raten Ihnen ausreichend Ruhe beim Umzug zu behalten. Streichen Sie nach und nach die Aufgaben ab. Dann werden Sie schnell den Umzug erledigen können. Mit einem Umzugsunternehmen haben Sie natürlich den passenden Partner an Ihrer Seite.

Eine Checkliste kann dabei helfen den Umzug sicher und vor alle komfortabel zu planen. Denn Planung ist alles, auch bei einem Umzug. Deswegen sollten Sie diese Checkliste als Begleiter nutzen, damit sie genau wissen wann Sie welche Aufgaben erledigen.

Dass könnte Sie auch interessieren:

Vorlagen Umzugskartons Aufkleber / Beschriftung

Privatumzug

Wann bezahlt das Jobcenter den Umzug

Möbel ab und zusammen bauen

Umzugskosten berechnen

Kundenmeinungen zu unser Umzugsfirma

 

 

Kostenlose Anfrage

 

ANGEBOT ANFRAGEN

Weitere Angebote erhalten Sie telefonisch oder schriftlich, nachdem Sie die detaillierte Umzugsanfrage ausgefüllt haben. Email: anfrage@umzugshelferberlin.de. Wir antworten normalerweise innerhalb einer Stunde.

Service / Kontakt

Kundenbewertungen

Umzugsfirma mit guten Bewertungen

Jetzt Kundenbewertungen lesen! © 1