Tag Archives: Checkliste

Wann sollte man den Strom kündigen beim Umzug?

Sind Sie gerade in der Planung für einen Umzug, dann sollte bei Ihnen auf der Liste auf Strom kündigen beim Umzug stehen. Viele Kunden vergessen es immer wieder den Strom rechtzeitig abzumelden, um sich weitere Kosten zu schenken. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie den Strom rechtzeitig kündigen. Doch wann ist rechtzeitig?

Strom vor Umzug abmelden

Strom rechtzeitig vor dem Umzug abmelden

Wer seinen Strom kündigen muss oder will hat immer wieder die Bedenken in der Dunkelheit zu sitzen oder für den wichtigen Umzug nicht mehr den nötigen Strom zu haben. Deswegen werden Verträge sehr spät gekündigt. Das Resultat einer späten Kündigung ist jedoch, dass der Strom zu lange bezahlt werden muss, auch wenn kein verbrauch mehr stattfinden kann. Obwohl Sie keinen Strom mehr verbrauchen kann es zu einer Kostenentstehung kommen. Diese ist auf den Grundpreis zurückzuführen.

Vermeiden Sie unschöne Stromkosten und lassen Sie sich nicht in eine Kostenspirale treiben. Mit der richtigen Kündigung können Sie den alten Stromanbieter schnell abschreiben und sich auf den neuen Anbieter konzentrieren. Es spiel dabei keine Rolle ob es sich um einen Umzug in Berlin handelt oder um einen Fernumzug. Um eine Kündigung vorzunehmen sollten Sie natürlich die wichtigsten Unterlagen heraussuchen. Diese Unterlagen sind auch für andere Anbieter herauszusuchen. Sollte es der Fall sein, dass Sie mit ihrem alten Anbieter zufrieden sind, dann können Sie diesen vielleicht auch für die neue Wohnung nutzen. Informieren Sie sich im Vorfeld umfassend.

ANGEBOT ANFRAGEN

Stromanbieter vor dem Umzug fürs neue Heim vergleichen

Bevor Sie umziehen sollten Sie sich nicht nur darum kümmern, dass der Strom gekündigt wird, sondern auch das Sie einen neuen Stromanbieter finden. Strom kündigen beim Umzug ist eine gute Gelegenheit um einen neuen Anbieter zu finden. Bevor Sie jedoch einen Anbieter auswählen, sollten Sie versuchen einen vergleich vorzunehmen. Worauf legen Sie bei einem Stromanbieter wert. Mit einem Vergleich können Sie die wichtigsten Anbieter finden und sich auf eine Einsparung freuen. Jedoch sollte die Auswahl des Stromanbieters nicht über das Bein gebrochen werden. Vergleichen Sie genau! Überlegen Sie welche Aspekte Ihnen beim Anbieter wichtig sind. Denn nur so können Sie entsprechend die richtige Wahl treffen.

Was ist bei einem Vergleich zu beachten?

  1. Preis pro Kilowattstunde
  2. Grundpreis
  3. Laufzeit
  4. Sonderkonditionen

Strom kündigen beim Umzug und Neuvertrag abschliessen

Strom kündigen beim Umzug ist mit wenigen Formalitäten verbunden. Besser Sie haben den Stromanbieterwechsel vollzogen bevor die Möbelpacker alle wichtigen Unterlagen in Kartons geräumt haben. Die Kündigung für den Stromanbieter ist schnell geschrieben. Was Sie dafür brauchen? Die wichtigsten Unterlagen lassen sich in Ihrem Vertrag finden. Dort finden Sie unter anderem das Recht auf Kündigung. Strom kündigen beim Umzug und einen neuen Vertrag abschließen ist also einfach. Das können Sie im Übrigen auch beim gleichen Anbieter. Wenn Sie also das Bedürfnis haben den Anbieter zu behalten, dann kündigen Sie und schließen daraufhin einen neuen Vertrag ab. Normalerweise bieten Ihnen Anbieter in diesem Fall einen Rabatt oder Sonderkonditionen. Worauf müssen Sie achten, wenn Sie den Strom kündigen wollen.

  • Strom kündigen beim Umzug, auf die Laufzeit achten
  • Beachten Sie die Kündigungsfrist
  • Kündigung immer schriftlich
  • Strom kündigen beim Umzug nur gegen Bestätigung

Strom kündigen beim Umzug ist am einfachsten, wenn Sie ein Schriftstück dafür aufsetzen und entsprechend die Kündigung bestätigen lassen. Vergessen Sie bei der Kündigung die Kundennummer nicht. Anschließend können Sie einen Neuvertrag veranlassen. Dieser Neuvertrag kann auch beim selben Anbieter sein. Bedenken Sie bitte immer, dass Sie den Endzählerstand abschreiben, um diesen mit der Abrechnung vergleichen können. Beim Neuvertrag achten Sie bitte immer darauf, dass die Vertragslaufzeit passen ist.

Bei Wohnungswechsel gilt kein Stromtarif Sonderkündigungsrecht

Wie sieht es mit dem Sonderkündigungsrecht aus? Strom kündigen beim Umzug räumt kein Sonderkündigungsrecht ein. Das Sonderkündigungsrecht basiert auf anderen Tatsachen, wenn der Stromanbieter beispielsweise die Kosten erhöht oder sich der Name ändert. Der Umzug räumt das Recht allerdings nicht ein. Sie müssen den Vertrag also fristgerecht kündigen und entsprechend auf die Kündigungsfrist achten.

Aktueller Beitrag im Ratgeber: Was kostet ein Umzug?

Wenn Sie diese Aspekte beachten, dann steht der Kündigung nichts mehr im Wege. Strom kündigen beim Umzug ist eine gute Möglichkeit nicht nur einen besseren Anbieter zu finden, sondern auch Geld einzusparen. Nutzen Sie also die Möglichkeit. Einen Tipp möchten wir Ihnen noch geben. Nicht nur der Stromanbieter kann auf diese Weise gewechselt werden, sondern auch andere Anbieter lassen sich so wiederfinden und vor allem wechseln. Nutzen Sie die gleichen Infos beim Gas- und Wasseranbieter. Die Kündigungen sollten Sie jedoch niemals per Mail oder Fax versenden, sondern am besten per Post. Der Wechsel der Anbieter bringt oftmals auch einen Kündigungsservice mit.

Sollte es Probleme geben können Sie sich auch an die Verbraucherzentrale Ihres Bundeslandes wenden.

ANGEBOT ANFRAGEN

Kann man den Umzug von der Steuer absetzen?

Ein Umzug ist immer mit Kosten verbunden, deswegen sollten Sie sich fragen „Kann man den Umzug absetzen?“. Die Antwort darauf wird die meisten vielleicht überraschen. Denn der Umzug kann abgesetzte werden. Den Umzug absetzen zu wollen ist jedoch nicht ganz einfach. Denn es kommt darauf an in welchem Rahmen Sie umziehen werden. Soll der Umzug privat oder beruflich stattfinden? Eine Frage die Sie spätestens beim Umzug absetzen beantworten müssen.

Umzug absetzen

Welche Kosten kann man beim Umzugs absetzen?

Warum spielt das eine Rolle? Dass ist ganz einfach. Der Umzug kann nur unter bestimmten Regeln abgesetzt werden. Diese Regelungen sind vorher festgelegt und wurden in beruflich und privat unterteilt. Beruflich ist es nicht unbedingt leichter einen Umzug abzusetzen. Auch hier sind viele Regelungen vorhanden. Sie sollten sich deswegen unbedingt vorab damit befassen. Wir als professionelles Unternehmen wissen genau worauf Sie beim Umzug absetzen achten müssen. Haben Sie hierzu also Fragen, wenden Sie sich einfach an uns. Wir können Ihnen bei der Beantwortung der Fragen helfen.

Sicherlich haben sie bereits die Bezeichnung „haushaltsnahe Dienstleistungen“ auf ihrer Steuererklärung gelesen. Diesen Begriff sollten sie sich für die Absetzung der Umzugskosten genau merken. Denn im privaten Bereich können Sie dort einige Kosten für den Umzug angeben und geltend machen. Jedoch sind auch hier einige Regeln zu beachten. Welche das genau sind erfahren Sie nun.

ANGEBOT ANFRAGEN

Umzug absetzen bei der Steuererklärung

Wenn Sie den Umzug bei der Steuer angeben wollen, dann sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Leistungen genau definiert sind. Aus welchem Grund ziehen Sie um? Sind berufliche oder private Gründe angeführt. Der berufliche Umzug muss nicht unbedingt nur für Selbstständige relevant sein, denn von einem beruflichen Umzug wird auch aus anderen Gründen gesprochen. So können Sie beispielsweise beruflich umziehen, wenn sie privat näher an den Arbeitsplatz ziehen. Jedoch gelten auch hier bestimmte Regeln. Denn der Arbeitsplatz muss vorher mindestens eine Stunde vom Wohnort entfernt gewesen sein, damit der Umzug beruflich anerkannt werden kann.

Aber nicht nur in diesem Bereich gibt es Regeln. Sondern auch wenn Sie den Umzug privat absetzen wollen. Das Finanzamt begutachtet Umzüge immer etwas kritisch, weshalb Sie nicht alle Kosten ansetzen können. Sorgen Sie schon vor dem Umzug am besten für die richtige Klarstellung und achten Sie darauf Quittungen und Verträge aufzubewahren.

Welche Kosten lassen sich bei einem Umzug absetzen?

  • Transportkosten
  • Kosten Umzugsunternehmen
  • Fahrtkosten
  • Doppelte Mietkosten
  • Materialien für Renovierungen
  • Handwerker Kosten

Die hier benannten relevanten Kosten lassen sich in jeder Steuererklärung anrechnen. Es ist jedoch wichtig die Aufträge und Quittungen bereitzuhalten. Die Steuerbelastung muss also nicht auf Ihren Schultern liegen. Sondern Sie haben die Möglichkeit die außergewöhnlichen Belastungen in der Steuer anzugeben. Sollten Sie Probleme dabei haben, dann wenden Sie sich an ein Steuerbüro. Ein Umzugsunternehmen kann nicht nur abgesetzt werden, sondern Ihnen die schwere Last des Umzuges erleichtern. Unser Umzugsunternehmen steht Ihnen dafür gerne zur Verfügung.

Umzug privat oder beruflich von der Steuer absetzen

Beruflich oder privat? Welchen Umzug wollen Sie absetzen? Sie haben die Möglichkeit beide Anrechnungsarten in der Steuererklärung anzuwenden. Transportdienste und auch Umzugsunternehmen können bis zu einem speziellen Prozentsatz abgesetzt werden. Abzugsfähig sind 20 Prozent der Arbeitskosten. Hierbei bezieht sich das Finanzamt auf 4000 Euro maximal. Diese sind in den haushaltsnahen Dienstleistungen anzuführen. Sollten sie also hohe Umzugskosten erwarten oder bereits haben, dann versuchen Sie den Umzug absetzen zu können.

Sobald Sie vorhaben den Umzug abzusetzen, dann sollten Sie beachten, dass die Leistungen nicht in Bar bezahlt werden. Die benötigen also für allen eine Rechnung. Deswegen sind Überweisungen besser als Barzahlungen. Ohne eine Rechnung oder einen Nachweis sind die Aufwendungen nicht relevant und werden von dem zuständigen Finanzamt nicht berücksichtigt. Den Umzug absetzen zu wollen ist also nicht so einfach wie man denken mag.

Umzugskosten absetzen bei der Steuererklärung und Geld sparen

Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind bei der Absetzung der Umzugskosten, sollten Sie sich an ein Umzugsunternehmen wenden. Dieses kann Ihnen dabei helfen die wichtigsten Kosten schnell geltend zu machen. Natürlich brauchen Sie auch bei einem Steuerbüro alle Beläge. Achten Sie also beim Umzug ganz besonders darauf die Umzugskosten effizient aufzubewahren.

Sobald Sie die Kosten eines Umzugsunternehmens bei Ihrer Steuererklärung absetzen, können Sie bares Geld einsparen. Warum also nicht den Schritt vornehmen und die Kosten bei einer Steuererklärung ansetzen. Den Umzug absetzen ist eine gute Möglichkeit bei teuren Umzügen einen Teil des Geldes wiederzubekommen. Sparen Sie Geld und setzen Sie die Kosten bei der Steuererklärung ab.

ANGEBOT ANFRAGEN

Dass könnte Sie auch interessieren:

Umzugskosten berechnen

Umzüge für Geschäftskunden

Transportgüter – Klassifizierung und Varianten

Malerarbeiten und Renovierungen in Berlin

Behördengänge beim Umzug richtig organisieren

Behördengänge beim Umzug

Rechtzeitige Planung verhindert Probleme.

Haben Sie einen Umzug vor sich, dann werden Sie spätestens ein Paar Tage vor dem Umzug an die Behördengänge beim Umzug denken. Behördengänge machen den Umzug unnötig schwer, denn sie werden oftmals nach hinten angestellt. Jedoch sind die Behördengänge beim Umzug ebenso wichtig wie die Umzugsplanung selbst. Auch wir erleben es bei den Umzügen immer wieder, dass Kunden die wichtigsten Behördengänge vergessen.

Damit Ihnen das nicht passiert, möchten wir Sie als professionelles Unternehmen darauf hinweisen, welche Behördengänge Ihnen bei einem Umzug bevorstehen. Am besten schreiben Sie sich diese Informationen gleich auf eine entsprechende Checkliste. Denn bei der reinen Ummeldung wird es nicht bleiben. Sie werden weitere Wege erledigen müssen, an die Sie bereits vor dem eigentlichen Umzug denken müssen.

Wissen sie schon welche Behördengänge wir meinen? Wenn nicht, dann sollten Sie den nachfolgenden Ratgeber unbedingt lesen. Denn nur so können Sie sicher sein nach dem Umzug im neuen Heim anzukommen. Welche Behördengänge beim Umzug wichtig erscheinen erfahren Sie nun aus erster Hand. Denn unser Umzugsunternehmen befasst sich nicht nur mit dem reinen Umzug, sondern hilft Ihnen mit vielen Informationen auch schon vor dem Umzug und natürlich auch danach.

ANGEBOT ANFRAGEN

Was muss man beachten bei den Behördengängen beim Umzug?

Behördengänge beim Umzug sind immer mit Stress und Hektik verbunden. Wartezeiten müssen eingehalten werden und natürlich benötigen Sie auch alle wichtigen Unterlagen. Doch welche Behördengänge warten auf Sie. Vor dem Umzug sowie nach dem Umzug sollten Sie sich auf viele Behörden gefasst machen. Egal ob es die Ummeldung im neuen Wohnort ist, der Schulwechsel oder die Beantragung eines Parkverbotes, damit Sie den Umzugswagen parken können. Verbunden sind diese Behördengänge immer mit Verpflichtungen. Deswegen wollen wir Ihnen bereits jetzt erklären, worauf Sie bei den Behördengängen beim Umzug achten müssen. Häufig gibt es bei besonderen Behörden gesonderte Anträge und Dokumente, welche Sie mitführen müssen. Ist das der Fall, dann sollten Sie unbedingt im Vorfeld auf die wichtigsten Unterlagen vertrauen. Achten Sie darauf, dass alle wichtigen Dokumente vorhanden sind, damit der Termin nicht um sonst war.

Bitte unbedingt bei den Behördengängen beachten:

  1. Öffnungszeiten der Ämter
  2. Terminvereinbarungen
  3. Wichtige Unterlagen (Personalausweis, Mietvertrag usw.)
  4. Spezielle Anträge der Behörden

Wichtige Behördengänge vor und nach dem Umzug

Vor dem Umzug und nach dem Umzug sind Behördengänge wichtig. Die wichtigsten Behördengänge beim Umzug finden oftmals davor statt. Hierbei geht es vor allem um Versicherungen, zahlreiche Anbieter für Strom/Gas/ Wasser, Müll Anbieter und natürlich Schulen und andere schulische Ämter. Diese Behördengänge sollten Sie schon vor dem eigentlichen Umzugstag erledigt haben, damit am Umzugstag keine Missverständnisse vorhanden sind und nach dem Umzug der Alltag wieder einkehren kann. Klären Sie deswegen vor dem Umzug folgende Aspekte:

  • Welche Versicherungen muss man ummelden?
  • In welche Schule sollen die Kinder gehen?
  • Sind Anmeldungen in Vereinen wichtig?
  • Welche Anbieter für Strom / Gas / Telefon sind empfehlenswert?

Damit sind nur einige Aspekte benannt, die sie bei den Behördengängen beim Umzug bedenken sollten. Denn abgesehen davon sind noch andere Behörden aufzusuchen. Sollten Sie weiter wegziehen und beispielsweise die Bank wechseln müssen, weil Sie bei einer regionalen Bank vorher waren, dann müssen Sie nicht nur ein neues Konto bei der Bank eröffnen. Sondern die zahlreichen Behörden und Versicherungen müssen informiert werden. Gefolgt von diesem Gang ist die Ummeldung nach dem Umzug besonders wichtig. Diese sollte wenige Tage nach dem Umzug abgeschlossen sein. In der Regel benötigen Sie für diesen Behördengang keinen Termin. Sie können die Ummeldung also in den dafür vorgesehenen Zeiten abschließen. Nachdem Sie umgezogen sind können Sie die wichtigsten Gebäudeversicherungen ummelden. Hierfür ist es anzuraten eine allgemeine Information aufzusetzen und sich mit dem Versicherungsunternehmen in Verbindung zu setzen.

So erledigen Sie alle Behördengänge beim Umzug richtig

Behördengänge beim Umzug erledigen zu müssen ist sehr nervenaufreibend. Leider sind die wichtigsten Termine kurz vor dem Umzug oder kurz danach zu erledigen. Um alle Termine und Behördengänge sinnvoll über die Bühne bringen zu können, sollten Sie natürlich die wichtigsten Termine aufschreiben. Erstellen Sie eine Checkliste mit zeitlicher Relevanz.

Denn nicht nur das Ummelden ist wichtig, sondern auch das Abmelden. Kindergärten und Schulen müssen informiert werden. Stromanbieter und andere Anbieter sind zu informieren und Verträge sind schon vor dem Umzug zu kündigen. Wenn Sie diese Ratschläge berücksichtigen, dann vergessen Sie keine Behördengänge beim Umzug. Versuchen Sie Ihre Planungen so vorzunehmen, dass Sie schnell in Ihr neues Leben finden können.

ANGEBOT ANFRAGEN

Unbedingt Ummelden nach dem Umzug, sonst wird es teuer

Ummelden nach dem Umzug

Genauso wichtig wie ein guter Werkzeugkoffer beim umziehen ist, desto wichtig ist es sich nach dem Umziehen rechtzeitig umzumelden.

Ummelden nach dem Umzug ist eine wichtige und sehr bedeutsame Aufgabe, welche Sie am besten möglichst schnell umsetzen. Das Ummelden muss in innerhalb von 14 Tagen nach dem Umzug erfolgen. Es ist also zu empfehlen gleich nach dem Umzug zu gehen, denn die Erstellung der Personalausweise dauert eine gewisse Zeit.

Das Ummelden nach dem Umzug ist aber nicht nur auf das Einwohnermeldeamt bezogen, denn das Ummelden nach dem Umzug kann auch auf andere Bereiche bezogen werden. Haben Sie an alle Versicherungen gedacht? An das Ummelden bei der Hausbank? Beim Müllanbieter? Es gibt viele Orte und Behörden bei denen Sie sich ummelden müssen. Deswehgen sollten Sie unbedingt die eine Liste führen. An erster Stelle sollte jedoch das Einwohnermeldeamt stehen, denn bei fehlender Ummeldung kann es zu einer empfindlichen Geldstrafe kommen.

Checkliste herunterladen

Beim Ummelden nach dem Umzug ist es wichtig schnell alle Papiere beisammen zu haben. Deswegen sollten Sie vielleicht vor dem Umzug schon einen Ordner erstellen, der alle wichtigen Unterlagen für die Anmeldung oder Ummeldung bei den Ämtern bereithält. Wichtig ist, dass Sie als erstes den Wohnort ummelden und in diesem Zusammenhang auch den Personalausweis beantragen.

Ummelden beim Einwohnermeldeamt

Wenn der Umzug geschafft wurde, dann kann die Ummeldung beim Einwohnermeldeamt ermöglicht werden. Das Einwohnermeldeamt befindet sich in vielen Gemeinden und Städten im Rathaus und kann ohne einen Termin besucht werden. Bedenken Sie aber bitte, dass bei einem größeren Wohnort die Wartezeit entsprechend umfangreich sein kann. Deswegen sollten Sie ausreichend Zeit einplanen. Wenn Sie Kinder haben, die entsprechend einen Personalausweis benötigen, dann müssen auch diese das Amt aufsuchen. Wenn Sie in eine neue Mietwohnung ziehen, dann brauchen Sie seit 2015 eine Mieterbescheinigung.

UMZUGSHELFER ANGEBOT

Was muss die Mieterbescheinigung beinhalten:

  1. Name und Anschrift des Mieters
  2. Einzugsdatum
  3. Name meldepflichtiger Personen
  4. Anschrift der Wohnung

Diese Unterlagen sind wichtig für Ihre Ummeldung

Umzugskarton

Die benutzen Umzugskartons vom Umzug können Sie platzsparend zusammenfalten und für alle Fälle z. B. im Keller trocken aufbewahren.

Um eine Anmeldung in einer neuen Stadt vornehmen zu können oder eine Ummelden nach dem Umzug zu absolvieren, benötigen Sie einige Unterlagen. Diese Unterlagen sind schnell zusammengestellt, wenn Sie unserem Rat folgen. Wissen Sie nicht genau welche Unterlagen Sie benötigen? Dann sollten Sie die nachfolgende Aufzählung nutzen. Die folgenden Unterlagen sind bei einer Ummeldung nach dem Umzug wichtig:

  • Passbild
  • Geburtsurkunde
  • Mieterbescheinigung
  • Alter Personalausweis

Das Passbild muss unbedingt aktuell sein. Am besten Sie machen dieses noch, bevor Sie umziehen. Dafür ist der Fotograf die perfekte Adresse, denn die Bilder sollten entsprechend den Richtlinien folgen. Die Mieterbescheinigung können sie bei Ihrem neuen Vermieter besorgen. Dort sollten die notwenigen Informationen vorhanden sein. Natürlich sollte für weitere Prüfungen auch die Geburtsurkunde vorhanden sein. Der alte Personalausweis wird eingezogen, sobald Sie den neuen Personalausweis erhalten. Wenn Sie sich ummelden, dann können Sie einen Vorläufigen Personalausweis benutzten. Dieser ist jedoch mit Extrakosten vorhanden.

Checkliste herunterladen

Nach der Ummeldung die Adressänderung nicht vergessen

Nachdem das Ummelden nach dem Umzug vollständig erledigt ist und Sie einen neuen Personalausweis besitzen, dann kann nun das andere Ummelden nach dem Umzug erfolgen. Welche meinen wir genau? Es handelt sich in erster Linie um die Ummeldungen der Konten und der Versicherungen. Es ist ganz besonders wichtig, die Ummeldung bei den Banken vorzunehmen, denn die Banken sind auf diese Informationen angewiesen. Banken neigen dazu bei falschen Angaben die Karten zu sperren.

Die Versicherungen sind ebenso umzumelden. Hier reicht ein einfaches Schreiben. Bedenken Sie auch noch die anderen Verträge, welche Sie haben. Handy, Telefon oder auch Müll und GEZ. Da sind die nächsten Anlaufstellen, wenn es um die Ummeldung geht. Zu guter Letzt sollten Sie auch die Krankenkasse informieren. Rufen Sie am besten an oder suchen Sie eine Zweigestelle auf, denn es kann durchaus dazu kommen, dass Sie die Personalausweise ablichten lassen müssen. Am sinnvollsten ist es, die zahlreichen Anlaufstellen aufzuschreiben und eine Checkliste zu machen.

UMZUGSHELFER ANGEBOT

Dass könnte Sie auch interessieren:

Umzugsvorbereitung: Woran muss gedacht werden?

Wann bezahlt das Jobcenter den Umzug

Malerarbeiten und Renovierungen in Berlin

 

 

Checkliste Umzug – Richtige Planung ist der halbe Umzug

Einen Umzug, egal ob mit oder ohne Umzugshelfer, zu planen kann eine schwere Aufgabe sein, die jedoch mit der Umzugs-Checkliste schnell zu bewältigen ist.

Umzugs-Checkliste

Mit einer Umzugs-Checkliste nicht vergessen!

Schwierig wird ein Umzug erst, wenn die Arbeiten des Umzuges, die Planungen dazu und natürlich der Alltag aufeinander treffen.

In diesem Fall kann es sehr schnell zu einem enormen Stressfaktor kommen.

Jedoch muss dieser Stress nicht entstehen. Natürlich müssen Sie für den Umzug nun nicht mehr Urlaub nehmen, als vielleicht notwendig ist.

Steht Ihnen der Umzug schon kurz bevor?

Dann nutzen Sie die Checkliste und vertrauen Sie auf einen Profi.

Denn mit einem Profi an der Seite können Sie sicher sein, einen reibungslosen Umzug zu erhalten.

Checkliste herunterladen

Mit der Umzugs-Checkliste garantiert nichts vergessen

Wie gestalten Sie einen Umzug so, dass er wirklich realistisch erscheint und trotzdem keinen Stress hervorruft?

Diese Frage haben Sie sich sicherlich bei den vielen Aufgaben bereits gestellt. Die Antwort dazu findet sich hier.

Denn wir wissen genau wie Sie einen Umzug gestalten und planen können, ohne dabei entsprechend in Stress zu geraten.

Denn Stress ist der Feind des ruhigen Umzuges. Wichtig für jeden Umzug ist die Umzugs-Checkliste.

Diese gibt Ihnen genau Aufschluss über Ihre Aufgaben und Ihre noch offenen Tätigkeiten.

Mit einer Umzugs-Checkliste haben Sie die Möglichkeit alle wichtigen Aufgaben genau zu definieren.

Verpackungsmaterial Umzugs-Checkliste

Das richtige Verpackungsmaterial gehört natürlich auch zu einem Umzug und muss vorab beschafft oder durch Umzugshelfer mitgebracht werden.

Sie ermöglicht es Ihnen die Aufgaben zu überblicken und keine wichtige Arbeit zu vergessen. Denn ein Umzug bringt mehr Arbeiten mit sich, als das reine Packen der Kleidungen und Möbel.

Auch das Abmelden von Verträgen, die Zahlung neuere Kautionen und andere Aufgaben sind während der Umzugsvorbereitungen zu tätigen.

Haben Sie diese Aufgaben bereits überblickt?

Wenn nicht, dann wird es spätestens drei bis vier Monate vorher Zeit. Denn schon in dieser Zeit beginnt die Vorbereitung für einen Umzug.

Mit einer Umzugs-Checkliste vergessen Sie garantiert keine Aufgaben und auch keine Besorgungen.

Vertrauen Sie einer Checkliste vom Profi und erledigen Sie alle wichtigen Aufgaben zur richtigen Zeit.

Mit einer Umzugs-Checkliste werden Sie keine Aufgabe mehr vergessen.

Und die Umzugs-Checkliste hat noch einen weiteren Vorteil, denn es entsteht bei einer effizienten und gut durchdachten Planung kein Stress.

Sie und ihre Familie können also weiterhin ihrem gewohnten Tagesablauf beibehalten.

ANGEBOT ANFRAGEN

Fassen wir die Vorteile einer Umzugs-Checkliste noch einmal zusammen:

  • Schnelle Auflistung aller Aufgaben
  • Detaillierte Aufgabenstellung für alle Familienmitglieder
  • Wichtige Aufgaben werden schnell ersichtlich
  • Sie können keine Aufgaben vergessen
  • Es entsteht kein Stress durch vergessene Aufgaben
  • Sie vergessen keinen Kündigungstermin

Nutzen Sie die Umzugs-Checkliste für die ganze Familie und vergessen Sie keine Aufgaben, welche den reibungslosen Umzug gefährden könnten.

 Schritt für Schritt den Umzug organisieren

Ein Umzug verlangt Ihnen sehr viel ab. Sie müssen organisatorische Aufgaben übernehmen, die Sie sonst nicht benötigen. Zudem kommen die eigenen Aufregungen hinzu. Auch die neue Wohnung möchten Sie sicherlich entsprechend vor dem Umzug gestalten. Eventuell kommen die Renovierungen in der alten Wohnung hinzu.

Erfolgt ein Wohnungszusammenschluss, weil Sie vielleicht als Paar zusammenziehen wollen, dann entsteht eine organisatorische Aufgabe die jede Partei übernehmen muss. Haben Sie Angst eine Aufgabe zu vergessen und dadurch mehr Kosten zu verursachen?

Dann halten Sie sich an die Umzugs-Checkliste. Diese ermöglicht es Ihnen die genauen Aufgaben Schritt-für-Schritt abzuhaken und entsprechend eine perfekte Organisation zu nutzen. Was bringt Ihnen diese Organisation genau? Eine gute Vorbereitung ist das A und O, wenn Sie einen reibungslosen Umzug wünschen.

 

Wer umzieht muss an sehr viele unterschiedliche Aufgaben und auch Besorgungen denken. Neben dem Packen der Kisten und der Organisation der Umzugsutensilien, sollten Sie vor allem an die Renovierung der Altwohnung denken. Auch die passende Beauftragung eines Umzugsunternehmens ist mit in der Umzugs-Checkliste verankert.

Checkliste herunterladen

Es spricht viel dafür ein Umzugsunternehmen zu beauftragen. Mit einem Umzugsunternehmen haben Sie die Möglichkeit viele Aufgaben abgeben zu können. Gerade der Transport der Kisten und Möbel bleibt Ihnen erspart, wenn sie das entsprechende Umzugsunternehmen ausfindig machen. Um ein gutes und vor allem erfahrenes Unternehmen zu finden, sollten Sie rechtzeitig nach einem Unternehmen suchen. Wichtig erscheinen hier eine kompetente Beratung und eine sinnvolle und überschaubare Kostenrechnung. Denn nur wenn der Preis-Leistungsverhältnis stimmt, können Sie den Umzug reibungslos über die Bühne bringen.

Die wichtigsten Punkte auf der Umzugs-Checkliste

Umzugsvorbereitung Checkliste

Wenn man bereits das ganze Vorbereitungsmaterial beschafft oder bekommen hat, können für einen schnelleren Umzugsablauf bereits z. B. einige sensible Gegenstände geeignet verpackt werden.

Was beinhaltet eine Umzugs-Checkliste? Haben Sie bereits eine Umzugs-Checkliste in der Hand gehabt? Oder haben Sie schon versucht eine solche Umzugs-Checkliste selber zu erstellen? Dann werden Sie wissen, dass es nicht ganz einfach erscheint. Denn eine Umzugs-Checkliste ist komplexer als es anfangs erscheint.

Deswegen haben wir Ihnen eine kompakte und schnell verständliche Umzugs-Checkliste zusammengestellt. Diese können Sie bei uns einfach als PDF nutzen und abhaken, wenn Sie eine Aufgabe erledigt haben.

Doch was beinhaltet die Umzugs-Checkliste? Im Grunde beinhaltet die Umzugs-Checkliste alles was Sie benötigen, um bei einem Umzug nichts zu vergessen. Denn der Umzug ist mit vielen komplexen Aufgaben verbunden.

Die wichtigsten Aufgaben beziehen sich nicht auf den Umzug selbst, sondern auf die Vorbereitungen. So beinhaltet die Umzugs-Checkliste beispielsweise auch die Information für die Kündigung der alten Wohnung. Laut Mietverträgen muss eine Wohnung mindestens drei Monate im Voraus gekündigt werden. In diesem Zusammenhang ist es natürlich auch sehr wichtig Absprachen mit dem Vermieter zu halten.

Dieser kann spezielle Fragen zu den Renovierungen in den Wohnungen beantworten. Denn auch diese Aufgaben müssen rechtzeitig begonnen werden.

ANGEBOT ANFRAGEN

Neben dieser wichtigen Auflistung beinhaltet die Umzugs-Checkliste natürlich auch die Erinnerungen an die Umzugsutensilien. Kartonagen, Klebebänder oder auch Beschriftungsmaterialien müssen rechtzeitig vorhanden sein. Diese Materialien können Sie beispielsweise kaufen oder beim Umzugsunternehmen erwerben-.

Auch die Beauftragung und die Beratung des Unternehmens sind mit in der Checkliste eingebunden. Die Aufgaben in den letzten drei Monaten vor dem Umzug sammeln sich enorm an. Deswegen sollten Sie die Umzugsliste entsprechend nutzen, denn so vergessen Sie wirklich nichts.

Zu den wichtigsten Aufgaben gehören die Beauftragung des Unternehmens und natürlich auch die Kostenkalkulation. Deswegen sollten Sie auf keinen Fall einfach ohne eine entsprechende Kostenkalkulation in den Umzug starten. Was können Sie für den Umzug genau aufbringen?

Welche Kostenspannen stehen Ihnen zur Verfügung? Und welche Kosten entstehen? Diese Fragen sollten Sie während der Planung unbedingt beantworten. Scheiben Sie am besten alle Kosten auf, damit Sie entsprechend den Überblick behalten können.

Das müssen Sie vor und nach dem Umzug beachten

Vor dem Umzug ist nach dem Umzug. Kennen Sie dieses Sprichwort? Wenn nicht, dann werden Sie die Bedeutung sehr schnell kennenlernen. Der Umzug an sich ist mit einem Tag oder maximal mit zwei Tagen vollkommen erledigt. Sollten Sie sich für ein entsprechendes Umzugsunternehmen entscheiden, dann wird der Umzug meistens nach wenigen Stunden erledigt sein.

Doch was ist vor dem Umzug und danach zu beachten? Vor dem Umzug müssen Sie vor allem an die zahlreichen Kündigungen denken.

Bedenken Sie die passende Kündigung der Wohnung und auch die Kündigungen der Telefonverträge. Versicherungen müssen entsprechend umgemeldet werden. Auch hierfür ist ein entsprechendes Schriftstück aufzusetzen. Zusätzlich sollten Sie unbedingt daran denken die Neuanmeldungen der Telefone zu nutzen. Stromanbieter und auch Wasser-oder Gasanbieter sollten noch vor dem Umzug verglichen werden, damit am Ende ein einfacher Einstieg in die neuen Verbraucherverträge ermöglicht werden kann.

Checkliste herunterladen

Nach dem Umzug stehen meistens Renovierungsarbeiten an. Diese sind in den alten Wohnungen vorzunehmen. Hier können Sie natürlich auch Freunde mit einbinden. Nach dem Umzug müssen aber immer noch organisatorische Aufgaben erledigt werden. Denn auch die neue Adresse muss bei vielen Versicherungen und auch bei der Bank hinterlegt werden.

Der Arbeitsvertrag muss entsprechend angepasst werden und auch die Neubeantragung des Personalausweises sollte nicht vergessen werden. Dazu müssen Sie bedenken, dass der neue Personalausweis durchaus 2 Wochen benötigt bis er ausgestellt werden kann.

Schritt für Schritt die Umzugs-Checkliste abarbeiten und Ruhe bewahren

Die Umzugs-Checkliste hilft Ihnen den Umzug schnell, kostengünstig und nerven schonend zu überstehen. Beachten Sie bitte, dass Sie eventuelle spezielle Aufgaben zuschreiben. Natürlich sind alle wichtigen Aufgaben vorhanden. Wie gehen Sie nun am besten mit der Liste um? Das ist ganz einfach. Am besten Sie nehmen sich die Liste vor, schauen sich diese genau an und überlegen welche Aufgaben eventuell speziell für Sie in Frage kommen.

ANGEBOT ANFRAGEN

Wenn Sie die Liste genauer geprüft haben, dann sollen Sie entsprechend die Vorbereitungen starten. Was muss als erstes erledigt werden? Wenn Sie mehrere Familienmitglieder sind, dann können Sie die Aufgaben aufteilen. Hinterlegen sie farbig welche Aufgaben übernommen werden.

Anschließend sollte die Liste gut greifbar und ersichtlich sein. Natürlich müssen Sie nicht alle Aufgaben auf einmal erledigen. Sie können diese bei passender Planung erledigen, wenn Sie Zeit haben. Nachdem Sie eine Aufgabe erledigt haben kann diese Aufgabe abgestrichen werden.

Denn so verlieren Sie nicht den Überblick. Streichen Sie eine Aufgabe erst ab, wenn sie wirklich erledigt ist. Sind Teilaufgaben nicht erledigt, dann kann die Hauptaufgabe noch nicht gestrichen werden.

Wir raten Ihnen ausreichend Ruhe beim Umzug zu behalten. Streichen Sie nach und nach die Aufgaben ab. Dann werden Sie schnell den Umzug erledigen können. Mit einem Umzugsunternehmen haben Sie natürlich den passenden Partner an Ihrer Seite.

Eine Checkliste kann dabei helfen den Umzug sicher und vor alle komfortabel zu planen. Denn Planung ist alles, auch bei einem Umzug. Deswegen sollten Sie diese Checkliste als Begleiter nutzen, damit sie genau wissen wann Sie welche Aufgaben erledigen.

Dass könnte Sie auch interessieren:

Vorlagen Umzugskartons Aufkleber / Beschriftung

Privatumzug

Wann bezahlt das Jobcenter den Umzug

Möbel ab und zusammen bauen

Umzugskosten berechnen

Kundenmeinungen zu unser Umzugsfirma

 

 

Der Umzug mit Kindern: Daran müssen Sie denken

Umzugshelfer Berlin stellt kostenlos eine Checkliste zur Verfügung, iedeal wenn Sie einen Umzug mit Kindern planen.

Wollen Sie in eine neue Stadt ziehen oder haben Sie vor eine größere Wohnung zu beziehen? Dann lässt sich der Umzug nicht vermeiden. Ein Umzug selber kann bereits mit sehr vielen Stressfaktoren verbunden sein. Nicht nur die Planung des Umzuges an sich bringt viele Verbraucher schon an eine Grenze, sondern auch die Planungen rund um den Umzug sind eine Herausforderung.

Wenn Sie als Kind selber umgezogen sind, dann war das sicherlich eine aufregende Zeit. Doch nun sehen Sie dieses Vorhaben von einer anderen Perspektive aus. Denn Sie sind die Eltern, die sich um den Alltag und den Umzug kümmern müssen.

Umzug mit Kindern

Der Umzug mit Kindern ist sicherlich nicht ganz so einfach als ohne. Eine Checkliste für den Umzug kann daher hilfreich sein.

Wie Sie den Umzug einfach, sicher und vor allem effizient gestalten können erklären wir Ihnen mit einer einfachen Checkliste. Diese bezieht sich vor allem auf den Umzug mit Kindern, denn darin liegt die wahre Herausforderung.

Checkliste herunterladen

Umzugsorganisation mit Kindern genau durchdenken

Der Umzug mit Kindern ist mit vielen Herausforderungen verbunden. Denn nicht nur das Packen der Kartons steht auf dem Plan, sondern auch die Organisation des Alltags sollte unbedingt berücksichtigt werden. Wie stellen Sie sich den Umzug vor? Haben Sie besondere Verpflichtungen neben dem Umzug mit Kindern? Diese Aspekte sollten Sie bei der Umzugsorganisation unbedingt berücksichtigen. Die Gründe für einen Umzug können sehr vielseitig sein. Eine neue Arbeitsstelle kann der Anlass sein, um die Koffer zu packen. Die Zusammenführung der Familie, ein Hauskauf oder aber die Vergrößerung der Familie. Ist letzteres der Fall, dann müssen Sie vielleicht mit einer bereits fortgeschrittenen Schwangerschaft rechnen oder aber mit der Versorgung eines Säuglings. Deswegen sollte die Umzugsorganisation mit Kindern immer gut durchdacht und geplant werden. Stürzen Sie sich nicht einfach in einem Umzug. Denn das kann nicht nur zu schweren Komplikationen führen, sondern zu Stress und der ist bekanntlich für Kinder Gift.

ANGEBOT ANFRAGEN

Der Umzug mit Kindern beginnt laut den Erfahrungswerten, welche auch wir machen konnten, bereits drei Monate vor dem eigentlichen Umzug. Der Umzugstag ist nur der Mittelpunkt einer langen Umzugsreise. Vor dem Umzug und auch nach dem Umzug warten Aufgaben auf Sie und auch auf Ihre Kinder. Um die Umzugsorganisation besser planen zu können, sollten Sie die Checkliste in Betracht ziehen. Mit einer Checkliste haben Sie die Möglichkeit den Umzug visuell zu definieren. Zeigen Sie Ihren Kindern auf, welche Aufgaben noch auf Sie warten, um in diesem Zusammenhang zu erklären warum der gemeinsame Basteltag vielleicht ausfallen muss.

Die Checkliste kann aber auch Ihnen in vielen Bereichen helfen, denn sie bekommen die Möglichkeit alle Aufgaben genau zu definieren und kommen so nicht in die missliche Lage etwas zu vergessen.

Die kleinen Helfer beim Umzug mit einbeziehen

Der Umzug betrifft jedes Familienmitglied und so auch die Kleinsten der Familie. Deswegen sollten Sie auch Ihre Kinder mit in den Umzug einplanen. Natürlich sind die Arbeiten entsprechend am Alter abzumessen. Größere Kinder können beim Umzug natürlich wesentlich intensiver helfen, als die kleinen. Aber auch Kinderkartenkinder können mit anpacken. Der Umzug mit Kindern sollte immer eine Familienherausforderung sein.

Beziehen Sie Ihre Kinder also beim Umzug mit ein, damit es für Ihre Kinder nicht zu langweilig wird. Doch was können Kinder beim Umzug machen? Je größer die Kinder sind, desto intensiver lassen sich diese einbinden. Beachten Sie aber bitte immer, dass die Aufgaben realistisch sein sollten. Kisten tragen ist also keine Option. Aber Kisten beschriften ist durchaus möglich. Auch das Einwickeln von Gläsern kann mit Ihren Kindern zusammen erfolgen. Wie sieht es auch mit dem Kinderzimmer. Um den Umzug mit Kindern zu schaffen, sollten auch Kinder ihre Sachen packen. Kuscheltiere, Bücher und andere Materialien lassen sich schnell zusammen in den Kisten verstauen. Mit Kindern können Sie noch weitere Aufgaben übernehmen. Denn sicherlich haben auch Sie die heimlichen Ecken im Keller, die eigentlich voller Gerümpel stehen. Nehmen Sie sich die Zeit mit Ihren Kindern zusammen und entrümpeln Sie. Was brauchen Sie? Welche Deko wollen die Kinder behalten? Diese und weitere Fragen beantworten sich in einer Gruppe am besten.

So wird der Umzug zu einem Familienprojekt und Sie haben die Chance beim Umzug mit Kindern einen entspannten Umzugsplan zu erstellen. Halten Sie sich immer vor Augen, dass Ihre Kinder gerne beim Umzug beteiligt sind und diese aufregende Zeit miterleben wollen.

Umzugs-Checkliste mit Kindern zusammen bewältigen

Der Umzug mit Kindern ist ebenso mit Stress verbunden. Das werden Sie schnell bemerken. Bedenken Sie beim Umzug nicht nur die normalen Umzugsaufgaben. Sondern Sie sollten auch an die Neuanmeldungen für den Kindergarten oder die Schule denken. Einplanungen für Vorstellungen in den Schulen und Einrichtungen sind ebenso mit einzubinden.

Checkliste herunterladen

Eine Umzugs-Checkliste kann Ihnen dabei helfen, den Umzug mit Kindern schneller zu schaffen. Die Checkliste kann ganz unterschiedliche Formen annehmen. Als erstes sollten Sie sich aber genau vor Augen führen, welche Aufgaben auf die warten. Rufen Sie am besten die Familie zusammen und erfassen Sie zusammen die Aufgaben. Die Umzugs -Checkliste, welche Sie hier als Download erhalten, können Sie dazu nutzen. Vielleicht müssen Sie Spezielle Aufgaben noch ergänzen. Die Checkliste sollten Sie spätestens drei Monate im Voraus erstellen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig die Fragen der Kinder zu beantworten. Kinder wollen oftmals wissen warum sie umziehen müssen. Warum vielleicht ein Schulwechsel erfolgt. Diese Fragen sind meistens mit Ängsten verbunden. Nehmen Sie sich Zeit die Fragen zu beantworten und Ängste zu nehmen.

ANGEBOT ANFRAGEN

Am idealsten ist es natürlich, wenn die Kinder die Möglichkeit bekommen, die gleiche Schule zu besuchen und die gleiche Freunde behalten zu können. Leider ist das aber nicht immer möglich.

Planen Sie den Umzug zusammen und teilen Sie die Aufgaben auf. So kann der Umzug mit Kindern für alle sehr entspannt werden. Wichtig ist es rechtzeitig mit dem Thema Umzug zu beginnen. Arbeiten Sie als Familie und nicht als Gegner. Dazu gehört es gemeinsam ein Umzugsunternehmen einzuplanen oder die Farbe für die neue Wohnung auszusuchen. Kinder sollten in diesem Zusammenhang immer mit in die Checkliste eingebunden werden. Gemeinsam können Sie die Checkliste als Poster in der Wohnung aufhängen und die einzelnen Aufgaben abhacken. Das macht nicht nur Ihnen Spaß, sondern auch Ihren Kindern.

Eine Checkliste für den Umzug hat den Vorteil, dass Sie den Umzug mit Kindern durchplanen können und entsprechend schnell erledigen können.

Vorteile des Umzuges auch den Kindern erklären

Der Umzug mit Kindern stellt nicht nur Sie vor ein Problem oder einer Herausforderung, sondern auch Ihre Kinder stehen vor einem Problem. Sie werden aus der gewohnten Umgebung gezogen und es kommt sehr schnell zu Streitigkeiten in der Familie. Denn Kinder verstehen selten einen Umzug. Deswegen sollten Sie sich Zeit nehmen, um den Grund für den Umzug genauer zu erklären. Stelle Sie die Vorteile vor.

Ziehen Sie beispielsweise um, weil sich die Familie vergrößert, dann sollten Sie Ihrem Kind die Aussichten auf ein eigenes Reich natürlich vorstellen. Argumentieren Sie mit Platz, Freiraum und mit einem eigenen Zimmer.

Muss der Umzug in eine weit entfernte Stadt erfolgen, dann sollten Sie Ihrem Kind unbedingt den Grund aufzeigen. Mit einem neuen Job wird meistens eine Verbesserung der Lebensumstände deutlich. Erklären Sie Ihrem Kind warum der Umzug wichtig ist und welche Vorteile entstehen. Mehr Geld, mehr Freizeit oder andere vorteilhafte Argumente. Erkennen Kinder die Vorteile eines Umzuges, dann ist der Drang die neue Wohnung zu beziehen von alleine vorhanden.

ANGEBOT ANFRAGEN

Es kann auch helfen die neue Wohnung mit Ihrem Kind zusammen auszusuchen. Binden Sie Ihre Kinder ein. So wird der Umzug mit Kindern entspannter.

Abschiedsparty mit Kindern planen

Die letzte Aufgabe, welche Sie auch zusammen mit den Kindern planen können, sind die Abschiedsfeiern. Sollten Sie den Wohnort wechseln und sollten die Kinder in eine neue Schule oder einen neuen Kindergarten kommen, dann kann eine Abschiedsparty helfen. Eine Feier kann dabei helfen dass Ihre Kinder sich verabschieden können. Deswegen sollten Sie die Abschiedsfeier unbedingt auf die Checkliste schreiben. Planen Sie Motto Partys oder fragen Sie Ihre Kinder worauf sie Lust hätten. Oftmals verabschieden sich die Kitas und auch die Schulen noch einmal. Die Abschiedsfeier mit den Freunden kann eine Hilfe sein, um sich schneller an den neuen Ort zu gewöhnen.

Checkliste herunterladen

Mit einer Checkliste können Sie diesen wichtigen Punkt nicht vergessen. Sicherlich haben Sie erkannt wie wichtig die Checkliste beim Umzug mit Kindern ist. Nutzen Sie unsere Checkliste und planen Sie den Umzug mit Kindern entsprechend sinnvoll und schnell. Sie werden keine Aufgaben und Planungen mehr vergessen, denn die Umzugs-Checkliste hält alles bereits. Von der Anmeldung der Schule bis hin zur Planung mit dem Umzugsunternehmen.

Dass könnte Sie auch interessieren:

Wann bezahlt das Jobcenter den Umzug

Umzugsvorbereitung: Woran muss gedacht werden?

Kundenmeinungen zu unser Umzugsfirma

Malerarbeiten und Renovierungen

 

Umzugshelfer Berlin stellt hier kostenlose Umzugsaufkleber für Kartons zum download und ausdruck bereit.

Kostenlose Aufkleber für Umzugskartons

Hier finden Sie verschiedene Vorlagen im PDF Format. Diese können Sie einfach ausdrucken.

Pro A4 Seite finden Sie immer 2 Vorlagen die Sie bequem an der gestrichelten Linie durchschneiden können.

Befestigen Sie die Blätter einfach mit Klebestreifen am Umzugskarton.

Zum Öffnen und Drucken der PDF-Datei können Sie zum Beispiel den Adobe Reader nutzen. Eine Download-Möglichkeit finden Sie hier: http://get.adobe.com/de/reader/

Hier sehen Sie einen unserer Aufkleber als Beispiel:

Kostenloser Umzugsaufkleber

Kostenlose Vorlage – Beispiel – So sehen unsere Aufkleber aus

Universeller Aufkleber:

Der Universelle Umzugsaufkleber finden Sie unter umzugsaufkleber_universal.

Raumbezogene Umzugsaufkleber:

Badezimmer Umzugsaufkleber finden Sie unter umzugsaufkleber_bad.

Büro Umzugsaufkleber finden Sie unter umzugsaufkleber_buero.

Abstellkammer Umzugsaufkleber finden Sie unter umzugsaufkleber_abstellkammer.

Arbeitszimmer Umzugsaufkleber finden Sie unter umzugsaufkleber_arbeitszimmer.

Gästezimmer Umzugsaufkleber finden Sie unter umzugsaufkleber_gaestezimmer.

Keller Umzugsaufkleber finden Sie unter umzugsaufkleber_keller.

Kinderzimmer Umzugsaufkleber finden Sie unter umzugsaufkleber_kinderzimmer.

Küche Umzugsaufkleber finden Sie unter unter umzugsaufkleber_kueche.

Schlafzimmer Umzugsaufkleber finden Sie unter umzugsaufkleber_schlafzimmer.

Wohnzimmer Umzugsaufkleber finden Sie unter umzugsaufkleber_wohnzimmer.

Fehlt der richtige Aufkleber?

Wir hoffen Sie haben den richtigen Aufkleber gefunden. Sollten Sie eine Vorlage vermissen bitten wir um eine kurze E-Mail (Kontaktdaten)

Wussten Sie das Umzugshelfer nicht nur Top bewertet sondern auch extrem preiswert ist?

Lassen Sie sich jetzt ein kostenloses Angebot für Ihren Umzug in Berlin, Deutschland oder Europa erstellen:

ANGEBOT ANFRAGEN

Kunden die sich für Aufkleber interessierten, suchten auch nach:

Kostenlose Umzugs Checkliste

Kostenlose Anfrage

 

ANGEBOT ANFRAGEN

Weitere Angebote erhalten Sie telefonisch oder schriftlich, nachdem Sie die detaillierte Umzugsanfrage ausgefüllt haben. Email: anfrage@umzugshelferberlin.de. Wir antworten normalerweise innerhalb einer Stunde.

Service / Kontakt

Kundenbewertungen

Umzugsfirma mit guten Bewertungen

Jetzt Kundenbewertungen lesen! © 1